Henrik Eiben
31 October19 December 2020

Views

CLOSE

Text

Die galerie lange + pult freut sich, die zweite Einzelausstellung mit neuen Werken von Henrik Eiben (*1975) in unseren Zürcher Galerieräumen zu präsentieren.

Henrik Eiben ist Zeichner, Maler und Objektkünstler. Doch das Medium lässt sich in Eibens Schaffen gar nicht so konkret differenzieren, denn gerade dies ist Thema. Mit seinen vielfältigen gestalterischen Auseinandersetzungen hinterfragt der Künstler den Bildträger und das künstlerische Medium indem er die Grenzen zwischen Malerei und Skulptur auslotet. In seinen Arbeiten untersucht Eiben was eine Zeichnung zur Zeichnung macht, ob eine Skulptur auch Malerei sein kann oder ob es möglich ist, einer Zeichnung auch skulpturale Eigenschaften zuzuschreiben.

Eibens künstlerische Sprache ist geprägt von geometrischen Formen, der Verwendung und Kombination verschiedenster Materialen, sowie dem Einsatz lebhafter Farben und Farbakzenten. Vor allem die überraschende Kombination ungewöhnlicher Materialien wie Glas, Leder oder Beton verleihen seinen Kunstwerken den intermedialen Ausdruck, der sein Schaffen so besonders macht. Doch auch Licht und Schatten, Spiegelungen und Reflexionen sind in Eibens Praxis von zentraler Bedeutung und verschaffen seinen Werken ihre aussergewöhnliche Leichtigkeit. So lassen sich seine gestalterischen Prinzipien immer wiedererkennen, seine Werke referieren aufeinander, stehen im Diskurs. Dieser auch vor allem im Ausstellungskontext einzigartig sichtbarer Austausch findet seinen Ursprung bereits im Entstehungsprozess der Werke.

LOAD MORE +